Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung der Bedingungen

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der 8ack GmbH (nachfolgend 8ack genannt) mit ihren Kunden für die Erbringung des Dienstes 8ackProtect / 8ackProtect.com.

1.2 Das unter 8ackprotect.com zur Verfügung stehende Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmer und Gewerbekunden, ein Gewerbenachweis kann von 8ack angefordert werden.

1.3 Etwaige abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, diesen wurde durch 8ack ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Spätestens mit der Accounterstellung bei 8ackProtect erkennt der Nutzer die Geltung dieser Geschäftsbedingungen an.

2. Leistungen 8ack

2.1 8ackProtect

2.1.1 8ack stellt mit 8ackProtect einen Dienst bereit, der über eine ReverseProxy-Technologie webbasierten Applikationen einen Schutz vor Angriffen oder unerwünschten Zugriffen ermöglicht.

2.1.2. Die zur Verfügung stehenden Module und Features sind abhängig von den von den Kunden gewählten Paketen und ist der Übersicht der Pakete zu entnehmen.

2.1.3. Die von den Kunden registrierten Domains können bei Bedarf in das von 8ack bereitgestellte Monitoring integriert werden, um Performanceanalysen anzufertigen. Die Performanceanalysen sind über den Support anzufordern.

2.2 Support

2.2.1 8ack stellt technische Beschreibungen, Dokumentationen, Installationstools und Integrationen für unterschiedliche Systeme bereit, die von den Kunden nach eigenem Ermessen genutzt werden können.

2.2.2 Darüber hinaus bietet 8ack Beratung und Unterstützung bei der Installation an, der je nach gewähltem Paket kostenpflichtig sein kann.

2.2.3 Weitere Supportdienstleistungen, insbesondere die Nachverfolgung und Analyse von Angriffen, sind nicht in den Paketen enthalten. Sofern diese in Anspruch genommen werden, werden sie gesondert berechnet.

2.2.4 Der Kunde hat die Möglichkeit, jederzeit perönlichen Support über die Telefonnummer 0431 55 68 34 88

oder per Email an mail@8ack.de anzufordern.

2.2.5 Die Geschäftszeiten des Supports sind Montag-Freitag 08.00 - 20.00 Uhr.

2.2.6 8ack garantiert folgende Reaktionszeiten (Time-To-React): bei Problemen, Ausfällen oder Störungen, die auf Seiten von 8ackProtect liegen: 1h, bei sonstigen Anfragen: 24h

2.3 Allgemeines

2.3.1 Der Internetzugang, der für die Nutzung von 8ackProtect benötigt wird, ist nicht Gegenstand der Leistungen.

2.3.2 8ack stellt keine Hosting- oder Webserverdienste zur Verfügung.

2.4 Verfügbarkeit der Dienste

2.4.1 Für alle 8ackprotect-Dienste garantiert 8ack eine Verfügbarkeit von 99% im Jahresmittel. Davon ausgenommen sind Verfügbarkeitsstörungen, die auf Seiten des Kunden liegen.

2.4.2 Ist die Sicherheit des Betriebs gefährdet, können wir den Zugang zu den Leistungen je nach Erfordernis vorübergehend beschränken. Technische Limits sind in unseren technischen Policies näher beschrieben.

3. Pflichten des Kunden

3.1 Der Nutzer ist selbst verantwortlich für die Installation, Konfiguration und Betrieb der durch 8ackProtect geschützen Webapplikation.

3.2 Der Kunde ist selbst verantwortlich für die Administration der Pakete und Einstellungen via cloud.8ackprotect.com.

3.3 Der Kunde gewährleistet die komplette Verwaltung, Programmierung, Betrieb und Erreichbarkeit seiner Webseiten, die für die Erbringung der 8ackProtect-Leistungen notwendig ist.

3.4 Der Kunde gewährleistet die Erreichbarkeit via Email und Telefon während der Geschäftszeiten.

4. Testphase

4.1 8ackProtect-Pakete können bei Bedarf für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos getestet werden.

4.2 Nach Ablauf der Testphase erlischt der Zugang zur 8ackProtect; der Account bleibt bestehen. Der Ablauf der Testphase wird von 8ack gegenüber dem Kunden bekanntgegeben.

4.3 Die Testphase geht nicht automatisch in ein Abo über: um die Leistungen weiterhin und kostenpflichtig nutzen zu können muss der Kunde entweder über das Account-Interface ein zahlungspflichtiges Paket buchen oder anderweitig bei 8ack bestellen.

4.4 Mit erfolgreich abgeschlossener Accounterstellung kommt ein Nutzungsverhältnis zustande.

5. Zahlungsbedigungen

5.1 Für Leistungen der 8ackProtect-Pakete wird die Zahlung bei geschlossenem zahlungspflichtigen Vertrag fällig.

5.2.1 Die Zahlung wird fällig, sobald die Bestellung des Kunden von 8ack durch die Auftragsbestätigung angenommen worden ist, nicht jedoch, bevor der Kunde die Zugangsdaten für den Account auf cloud.8ackprotect.com erhalten hat oder die Kundensysteme über 8ackProtect erreichbar sind.

5.3 SEPA-Mandat: Der Kunde ermächtigt 8ack im Rahmen seiner Bestellung für das von ihm gewünschte Paket oder Leistung, vom Konto des Kunden den jeweils fälligen Betrag der Forderung per Lastschrift einzuziehen (Einzugsermächtigung/ SEPA-Mandat). Das "Mandat" ist die Zustimmung des Kunden gegenüber dem Zahlungsempfänger (8ack) zum Einzug fälliger Forderungen mittels Lastschrift und die Weisung an seinen Zahlungsdienstleister (Zahlstelle, die Bank des Kunden) zur Einlösung durch Belastung seines Zahlungskontos. Die Lastschrift wird von 8ack ausgelöst. Die Ankündigung des Einzugs (Vorabinformation / "Prenotification") erfolgt spätestens 3 Werktage vor Geltendmachung der Lastschrift, in der Regel mit der Rechnungsstellung. Der Einzug durch 8ack erfolgt frühestens 3 Werktage nach Rechnungsdatum. Die Rechnung wird dem Kunden per E-Mail an die von ihm hinterlegte Email-Adresse zugesand. Der Kunde hat für ausreichende Deckung auf dem angegebenen Konto zu sorgen, damit die fälligen Beträge eingezogen werden können.

5.4 Der Kunde erhält eine Rechnung bzw. Berechnung der vereinbarten und fälligen Vergütung in elektronischer Form als PDF-Dokument. Bei Bedarf kann die Rechnung per Post zugestellt werden.

5.5 Im Falle des Verzugs des Kunden mit seinen fälligen Zahlungsverpflichtungen ist 8ack berechtigt, den Zugang des Kunden auf die von 8ackProtect bereitgestellten Dienste zu sperren; der Account auf cloud.8ackprotect.com bleibt weiterhin für den Kunden erreichbar. 8ack wird den Kunden auf diese Folge seines Zahlungsverzugs in einer Mahnung hinweisen, welche mittels E-Mail an die vom Kunden hinterlegte Email-Adresse versandt wird. Ist die Mahnung per E-Mail nicht zustellbar, ist 8ack berechtigt, den Zugang zu den 8ackProtect-Diensten sofort vorläufig zu sperren. Im Verzug des Kunden besteht die Zahlungspflicht des Kunden trotz gesperrtem Zugang fort.

6. Vertragslaufzeit

6.1 Wenn nicht anderes vereinbart ist, ist der Vertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen.

6.2 Gebuchte, kostenpflichtige Pakete werden monatlich abgerechnet.

6.3 8ackProtect-Pakete haben eine Anfangslaufzeit von 90 Tagen und können nach Ablauf dieser Zeit zum Ende eines Monats mit 30 Tagen Vorlauf gekündigt werden.

6.4 Kündigt ein Kunde einen Account, so werden alle damit verbundenen Pakete gekündigt.

7. Preise

7.1 Es gelten die jeweils gültigen Preise, die unter 8ackprotect.com einsehbar sind.

7.2 Alle Preise verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer.

7.3 Manuelle Dienstleistungen, Support oder Analysen werden mit 60 Euro je angefangener halben Stunde berechnet.

8. Datenschutz

8.1 Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Telemediengesetz (TMG).

8.2 8ack gewährleistet, dass sämtliche 8ack ggf. anlässlich der Leistungserbringung bekannt werdenden vertraulichen Informationen oder Betriebsgeheimnisse des Nutzers auch nach Beendigung dieser Vereinbarung vertraulich behandelt und insbesondere keinen unbefugten Dritten zur Kenntnis gebracht werden.

8.3 Daten von gekündigten Paketen oder Accounts werden von 8ack spätestens einen Monat nach vollzogener Kündigung seitens 8ack gelöscht.

8.4 Sämtliche Mitarbeiter von 8ack sind im Rahmen der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen ordnungsgemäß auf das Datengeheimnis gemäß § 5 BDSG verpflichtet.

8.5 Für die Abwicklung der Bezahlvorgänge ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte (Zahlungsanbieter, Bankinstitute, Kreditkartenanbieter) zwingend erforderlich. Hier werden jedoch nur die Daten übermittelt, die für die Durchführung der Bezahlvorgänge absolut notwendig sind.

8.6 Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses erfolgt eine Löschung der personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen. In diesen Fällen erfolgt eine Sperrung der Daten.

8.7 Auf Anfrage schließen wir individuelle Vertraulichkeitsvereinbarungen (NDAs) und Verträge über die Auftragsdatenverarbeitung gem. §11 BDSG.

8.8 Wir geben keine Kundendaten an Dritte weiter.

9. Vertragsschluß

9.1 Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

9.2 Mit der Bestellung eines Paketes oder Leistung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Wir werden den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

9.3 8ack ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb einer Frist von 5 Werktagen nach Eingang bei uns anzunehmen. Wir sind aber auch berechtigt, die Annahme der Bestellung abzulehnen.

10. Haftung

10.1 Für unmittelbare Schäden, Folgeschäden oder entgangenen Gewinn durch technische Probleme und Störungen innerhalb des Internets, die nicht in unserem Einflussbereich liegen, übernimmt 8ack keine Haftung.

10.2 8ack haftet bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. Dies gilt nicht in allen Fällen von Personenschäden und nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes.

Für mittelbare Schäden und Folgeschäden sowie für entgangenen Gewinn haften wir nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. In diesem Fall ist unsere Haftung auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt, max. auf 100 % der jährlichen Produktmiete.

10.3 Verstößt der Kunde mit dem Inhalt seiner Internetseiten gegen die in Ziffer 3 genannten Pflichten, insbesondere gegen gesetzliche Verbote oder die guten Sitten, so haftet er uns gegenüber auf Ersatz aller hieraus entstehenden direkten und indirekten Schäden, auch Vermögensschäden. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde, uns von Ansprüchen Dritter - gleich welcher Art - freizustellen, die aus der Rechtswidrigkeit von in das Internet gestellten Inhalten resultieren. Die Freistellungsverpflichtung umfasst auch die Verpflichtung, uns von Rechtsverteidigungskosten (z.B. Gerichts- und Anwaltskosten) vollständig freizustellen.

11. Änderungen dieser AGB

11.1 8ack behält sich vor, Änderungen an diesen AGB vorzunehmen, um z.B. Anpassungen an geänderte rechtliche Vorschriften vorzunehmen oder neue Leistungen einzuführen.

11.2 Der Nutzer wird per E-Mail über Änderungen an den AGB informiert. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Nutzer nicht binnen 6 Wochen nach Zugang der Information den Änderungen widerspricht. Der Nutzer wird in der E-Mail gesondert auf die Widerspruchsmöglichkeit und deren Frist hingewiesen werden.

11.3 Widerspricht der Nutzer den Änderungen an den AGB, hat 8ack das Recht, das Vertragsverhältnis zum Ende des aktuellen Abrechnungsmonats zu kündigen und zu beenden.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Dieses Vertragsdokument einschließlich Anlagen enthält die vertragsgegenständlichen Vereinbarungen der Vertragspartner abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Textform und des ausdrücklichen Hinweises darauf, dass es sich um eine Änderung bzw. Ergänzung dieser Vereinbarung handelt. Dies gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

12.2 Für alle Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches materielles Recht unter Ausschluss des internationalprivatrechtlichen Kollisionsrechts sowie des UN-Kaufrechts.

12.3 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag etwa entstehenden Rechtsstreitigkeiten ist Kiel.

12.4 Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam, nichtig oder undurchführbar sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der getroffenen Vereinbarungen im Übrigen nicht. Die Vertragspartner werden in einem solchen Falle die ganz oder teilweise ungültige und/oder nichtige und/oder undurchführbare Bestimmung durch eine Vereinbarung ersetzen, die dem angestrebten rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung soweit wie möglich nahe kommt. Vorstehende Regelung gilt im Falle von Vertragslücken entsprechend.
Policy

Für die 8ackProtect-Pakete gelten untenstehenden Traffic-Limits. Die Limits sind dabei als Softlimits umgesetzt, d.h. wir werden Sie bei stetigem Überschreiten darauf hinweisen, Ihr Schutzniveau aber nicht verändern.

Für das Leistungspaket 8ackProtect gelten folgende Limits

  • 1 TB HTTP(S) - Traffic/Monat und Paket (erweiterbar um je 1 TB/Monat)
  • max 100.000 HTTP-Requests/Sekunde
  • max 500 GB DDoS-Volumenangriffe

Wenn Sie mehr Leistung benötigen unterbreiten wir Ihnen gerne ein massgeschneidertes Angebot.

AGB/Policy Stand: v1.4 - 22.02.2017